KulTour LEERreich

"MOIN und Herzlich Willkommen!"

     Veranstaltungen in Leer          und "Umzu"

 

WAT LÖPPT?

16.05.2021
"Pédaler!" - Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Treffpunkt: Schlossplatz der Evenburg Anmeldung unbedingt erforderlich unter 0491 - 99756000   mehr
13.06.2021
"Pédaler!" - Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Treffpunkt: Schlossplatz der Evenburg Anmeldung unbedingt erforderlich unter 0491 - 99756000   mehr
27.06.2021
"Pédaler!" - Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Treffpunkt: Schlossplatz der Evenburg Anmeldung unbedingt erforderlich unter 0491 - 99756000   mehr
18.07.2021
"Pédaler!" - Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Treffpunkt: Schlossplatz der Evenburg Anmeldung unbedingt erforderlich unter 0491 - 99756000   mehr
06.08.2021
-
08.08.2021
Treffen der Traditionsschiffe
Stelldichein von Tjalken, Schleppern, Barkassen, Fischkuttern etc. - bis über 100 Jahre alt und liebevoll gepflegt   mehr
08.08.2021
"Pédaler!" - Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Treffpunkt: Schlossplatz der Evenburg Anmeldung unbedingt erforderlich unter 0491 - 99756000   mehr
29.08.2021
"Pédaler!" - Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Treffpunkt: Schlossplatz der Evenburg Anmeldung unbedingt erforderlich unter 0491 - 99756000   mehr
12.09.2021
Kommunalwahl in Niedersachsen
   mehr
19.09.2021
"Pédaler!" - Geführte Radtour durch das Majorat des Grafen von Wedel
Treffpunkt: Schlossplatz der Evenburg Anmeldung unbedingt erforderlich unter 0491 - 99756000   mehr
26.09.2021
Wahl zum Deutschen Bundestag
   mehr
13.10.2021
513. Gallimarkt - Eröffnung von der Rathaustreppe
   mehr
09.11.2021
Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung
am 83. Jahrestag der Pogromnacht 1938 Synagogengedenkplatz am Bummert, Leer   mehr
31.12.2021
Traditionelles "Speckendicken-Essen"
Klottje Huus, Neue Straße 14, 26789 Leer   mehr


Wochenserie "Schlösser und Burgen" im Regionalprogramm Nds./HB von RTL

Vom 10. bis zum 14. September 2018 wurde im Regionalprogramm von RTLnord eine Wochenserie über "Schlösser und Burgen in Niedersachsen" ausgestrahlt. RTL-Reporter Matthias Willhöft hatte sich für seine Serie das Schloss Fürstenberg im Solling, die Burg Bentheim, das Schloss Hämelschenburg in Emmerthal, das Schloss Celle ausgesucht ... und die Evenburg in Leer!

Im Rahmen einer Zeitreise luden Carl Georg Graf von Wedel, die Hausdame Frl. Caroline von Börner, sowie das Stubenmädchen Trientje und die Köchin Gertrude zu einem Besuch ins 19. Jahrhundert ein.

Hier finden Sie den gut fünfminütigen Beitrag RTLnord ►

ORGANEUM / Weener

Es gibt Mittwochs um 15 Uhr wieder eine öffentliche musikalische Führung.

Das Organeum ist in einer restaurierten großbürgerlichen Villa in der Norderstraße 18 beheimatet und beherbergt eine bedeutende Sammlung historischer Tasteninstrumente. Bei dem etwa einstündigen Rundgang durch das Haus lässt Ludolf Heikes Instrumente erklingen, gibt Erläuterungen zu den Instrumenten und lässt auf charmante Weise Episoden aus der Geschichte des Hauses lebendig werden.                      Der Eintritt ist frei, eine Spende ist gern gesehen.

Weitere Infos gibt es unter www.organeum-orgelakademie.de ►

Dampfschiff "PRINZ HEINRICH"

Das Traditionsschiff von 1909 steht wieder unter Dampf

Jeweils Montags und Mittwochs zwischen 8 und 12 Uhr haben Besucher Gelegenheit, sich das Schiff anzusehen und vom Flair des Schiffes einfangen zu lassen

Weitere Infos ►



Steinhaus Bunderhee

"Im Rheiderland, nahe der niederländischen Grenze, steht die ursprünglichste Häuptlingsburg Ostfrieslands. Im Laufe des 13. Jahrhundert waren innerhalb der vormals freien Landesgemeinden einzelne Familien zu besonderer Macht und Einfluss aufgestiegen. Diese Häuptlingsfamilien errichteten turmförmige wehrhafte Backsteinbauten, die Steinhäuser. Unter veränderten politischen Bedingungen wandelten sich später deren Funktion und Gestalt. 

Während die wenigen erhaltenen Steinhäuser heute hinter Um- und Anbauten versteckt und alle übrigen nur noch archäologisch nachweisbar sind, ist der mittelalterliche Wehrturm von Bunderhee weitgehend unverfälscht erhalten. Viele Details im Äußeren und Inneren des Bauwerks erzählen von den einzelnen Phasen seiner Geschichte. Am Anfang stand der Wehrturm des 14. Jahrhunderts als reiner Schutzraum für die Bewohner und ihre Habe bei Angriffen, nur über Leitern oder Treppen zugänglich und mit kleinen Fenstern bzw. Schießscharten. Vor allem im 16. Jahrhundert wurde der Turm wohnlicher gestaltet, mit einem bequemeren Zugang, größeren Fenstern und Kaminen. Im 17. Jahrhundert entstand ein erster Anbau an der Westwand des Turmes, der zwischen 1712 und 1735 noch einmal erweitert wurde. Wappen und Inschrift an der Westwand erinnern an den damaligen Besitzer und letzten Bauherrn Johannes van Heteren. 

Dank der Förderung durch die Bundesrepublik Deutschland, die Europäische Union, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Gemeinde Bunde konnte die Ostfriesische Landschaft, seit 1976 Eigentümerin des Steinhauses, von April 2010 bis März 2011 die dringend erforderliche Sanierung des in Teilen baufälligen Denkmals durchführen. Auf dieser Grundlage soll die alte Häuptlingsburg nun schrittweise als neuer kulturtouristischer Anziehungspunkt und historischer Lern- und Erlebnisort im südlichen Ostfriesland erschlossen werden. Neben einer ständigen Ausstellung zur Geschichte des Steinhauses und der ostfriesischen Häuptlinge mit einem eigens zu diesem Thema produzierten Kurzfilm sind regelmäßig Führungen und Kulturveranstaltungen geplant. Außerdem soll der angrenzende Park, der das großbäuerliche Selbstverständnis in der Zeit um 1900 veranschaulicht, saniert und für Besucher geöffnet werden."

(Quelle: Ostfriesische Landschaft, Aurich)

Anschrift: Steinhaus Bunderhee, Steinhausstr. 64, 26831 Bunde   

Öffnungszeiten / Führungen

- von Ostern bis zum 1. Wochenende im Oktober:                                                                                                                                                                                donnerstags von 15-17 Uhr sowie jeden 1. Sonntag im Monat von 11-13 Uhr / Gruppenführung nach Absprache

- Eintritt: Kinder (3 - 12 J.) 1,50 € / ab 12 J. 3,00 € 

Bitte wenden sie sich für Voranmeldungen an die Fremdenverkehrsgemeinschaft der Gemeinde Bunde (Tel. 04953 80947)

"Nordtour" auf N3 mit Karin Kramer

Karin Kramer aus Coldemüntje ist bekannt durch ihre Koch- und Backbücher. Sie ist aber auch Schlossführerin auf Schloss Evenburg und schlüpft von Zeit zu Zeit im Rahmen der "Zeitreise Trientje & Gertrude" in die Rolle der Köchin Gertrude.

N3-"Nordtour" vom 15.04.2017

Für die Sendung "Nordtour" hat der NDR ein Porträt der Buch- autorin erstellt, in dem sie auch im Schloss Evenburg auftritt. Ihre Koch- und Backrezepte verstehen sich als ein Bekenntnis zum Selbermachen, als Ausdruck der Liebe zur Region und nicht zuletzt auch als Plädoyer für die Verwendung regionaler und jahreszeitlicher Produkte.

Für einen Teil der Dreharbeiten dienten der Park und das Schloss Evenburg als Kulisse. Beim Kochen wurde Gertrude (Karin Kramer) unterstützt vom Stubenmädchen Trientje Busboom (Okka Schröder). Und serviert wurden die Speisen dem von Schlossführer Günter Podlich dargestellten jungen Graf Carl Georg von Wedel.